Ich werd‘ dann mal Herzeneroberer

„Hunger, Hunger!“ Ran an die Flasche. Aloha Boy und seine Wurfgeschwister bekommen zusätzlich Welpenmilch. „Schmatz, schmatz“, ist das lecker. Das Herz des Welpen pocht, wenn ich ihn füttere. Gierig zupft er am Sauger und tritt kräftig mit seinen Pfoten gegen meine Hand. Im Nu ist die Flasche leer. Zurück in der Wurfkiste genießt er den Nachtisch – Mamas Muttermilch ist durch nichts zu toppen. In drei Wochen haben die Jungs und Mädels ihr Geburtsgewicht verdreifacht.

Damit ich groß und stark werde!

Bisher nahmen die Zwerge die Welt nur mit der Nase und ihrem Tastsinn wahr. Jetzt öffnen sie Augen und Ohren und gehen auf Entdeckungstour. Sie tapsen durch die Liegekulen in der Wurfkiste und versuchen ihr Gleichgewicht zu halten. Da plumpst schon mal einer auf seinen Kameraden, der die Geschwisterliebe mit einem kräftigen Schrei quittiert. Der hintere Teil der Kiste ist mit Streu bedeckt und dient als Hundetoilette. Auf den Weg dorthin vergisst so mancher, dass er dort sein Geschäft verrichten sollte und legt sich, müde von der Tour, einfach darin schlafen. Am liebsten nutzen sie ihre Geschwister als Ruhekissen und drücken einander ihre Pfoten ins Gesicht. Im engen Kontakt zu Bruder und Schwester schlafen sie am Besten, aber es gibt auch Momente da knacken die Welpen beim Saugen an der Zitze plötzlich weg.

Wir gehören zusammen.

„Bist du frisch verliebt und wer ist der Glückliche?“ Meine Freundin müsste wissen, dass ich in Robert meinen Traummann gefunden habe. „Wie kommst du darauf?“, schnappte ich zurück. „Das Leuchten in deinen Augen – das haben nur verliebte Menschen.“ Sie  wollte mehr erfahren und schwor Stillschweigen. „Er ist blond, ein echter Herzensbrecher. Ein Blick in seine Augen genügte und ich war unsterblich verliebt. Ende März ziehen wir sogar zusammen. Ich komme gerade von einem Date mit ihm zurück.“ Für meine Freundin führte ich immer eine Musterehe. Ich und ein Seitensprung, niemals? Bevor meine Freundin vor Aufregung umkippte, holte ich mein Smart Phone aus der Tasche und zeigte ihr ein Bild von meiner neuen, großen Liebe. Sichtlich erleichtert nahm sie mich in die Arme. „Ich freue mich so für dich! Es wurde auch Zeit, dass die Freude wieder in dein Leben zurückkehrt.“

Charmeoffensive

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Ich werd‘ dann mal Herzeneroberer

  1. AlohaIpo Beate sagt:

    Aloha Ihr Lieben,
    und Mahalo für Eure herzlichen Kommentare. Percy, Sunny, Arco, Ashwin, Elliott und Paule – ihr und Eure zweibeinigen Wegbegleiter seid etwas ganz Besonderes. Danke für Alles!
    Eure Beate und Robert

  2. ursula wolff sagt:

    Liebe Beate,lieber Robert!Das ist so schön,die Freude in Beates Gesicht zu sehen..wenn man sich einmal voll und ganz auf einen geliebten Vierbeiner eingelassen hat,dann gehts nicht mehr ohne-dann fehlt etwas,dann ist die Welt leer und keine äusserliche Freude kann sie füllen.Alles alles Liebe und auf bald

  3. Conny sagt:

    Oh Beate so schön das Bild du und Aloha Boy ( bin so gespannt wie er heissen wird eurer Welpe?) Da kann ich mich noch gut daran erinnern mit Sunshine, ich war so oft es ging im Wurfzimmer, es war immer so schön die kleinen Welpen zusehen es waren bei Sunny 8Welpen: 4 Mädels und 4 Boys, und die Mama Musa hat sich immer so liebevolle um alle Welpis gekümmert und der Vater Rocky war auch ab und zu da. Es ist eine ganz besondere Zeit geniesst sie die der kleine Racker wird so schnell gross. Die Welpenzeit ist einfach toll ich denke auch oft daran zurück oder schaue mir Fotos an wo Sunshine Welpe war ( auf unserer Homepage) das ist so wunderschön wenn man das so nahe miterleben kann wie aus ganz kleinen fast hilflosen Welpen mal ganz grosse und gestandene Goldis werden. Ich finde das einfach ein Wunder jeder einzele Welpe einfach goldig!

    Bis bald
    Aloha Conny mit Goldis Sunshine & Arco

  4. Hallo Ihr Lieben,
    Aloha Boy hat Euer Herz offensichtlich im Sturm erobert – was uns nicht wirklich wundert! Genießt jeden Besuch bei Eurem kleinen Herzeneroberer! Da entwickelt sich wieder eine ganz besondere Beziehung zwischen einem im Moment noch kleinen Zwerg und seinen Zweibeinern!!
    Ganz liebe Grüße aus Stuttgart
    Moni und Rolf mit Ashwin und Elliott

  5. Steffi sagt:

    Ja, liebe Beate, Deiner Freundin stimme ich aus vollstem Herzen zu:
    Es wird Zeit, dass die Freude wieder in Dein Leben einzieht!
    Auch mich fasziniert immer wieder auf’s Neue, wie schnell die Kleinen Goldiewelpen wachsen. Ich habe das unglaubliche Glück jedes Mal, wenn Paules Züchterin einen neuen Wurf hat, mitzuerleben, wie die Kleinen die Welt erforschen und wie sich in den ersten 8 Wochen entwickeln. Jedes Mal ein großes Wunder. Das Beste ist, dass ich jedes Mal (und mittlerweile kenne ich an die 100 Golden Welpen von Brigitte) erstaunt sage: ohhh, die sehen allle aus wie Paule früher!!!!!
    In diesem Sinne herzliche Grüße, auch an Robert,
    von Steffi & Paule

Kommentare sind geschlossen.